Mittwoch, 29. Februar 2012

soap&skin-narrow

Das neue Soap&Skin-Album "narrow"...viel kann ich dazu gar nicht sagen.Es ist auf jedenfall ein sehr tolles Album geworden.Es trifft mich.Ich habe das schon lange nicht mehr gehabt.Selbst das letzte EA80-Album,was ich hier ja schon vorgestellt habe, hatte da nicht so ein massiv einnehmendes Wesen,wie "narrow. Ich bin tief beeindruckt.Gibt es bewegendere Musik?Ja doch vielleicht irgendwo und irgendwie, für mich noch unentdeckt und verschlossen,aber was narrow mit mir macht,ist umwerfend.
Narrow ist nicht warm süßmelancholierend,sondern verzweifelt verzweifelnd,hilferufend auf.-und anschreiend.Es ist kein Suhlen in dem ungefähr Schmerzenden,sondern eine unbedingte um das Leben ringende Notwendigkeit."Kunst kommt nicht von Können,sondern von Müssen."Ich kenne keine Platte,auf die das Zitat mehr zutrifft,als auf diese...!

Kommentare:

  1. Ganz grosses Kino !! Die "Voyage" Cover version ... :) ... hab ne zeit gebraucht, bis es merkte.
    aber auch sonst schöne interpretationen !!
    "Wonder" sehr gut, geiler Bass - minimal eingesetzt.
    zum teil auch sehr Noise lastig...

    nicht ganz sooo traurig wie dachte, aber sehr schön gefühlvoll !!

    hab auch das ältere album, ist auch sehr schön !
    über so was freut sich meine Freundin :)

    danke für den Tipp!!
    hau rein ....

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Kommentar.JA das Album ist großartig und das "voyage,voyage" ist ein großartig gelungenes Cover!

    AntwortenLöschen
  3. ok ... es wird von hören zu hören besser. das mag ich an alben. erst nicht so umhauen, aber "VATER" is super. und auch sehr traurig wenn mer weiss das ihr vater tot ist. schöner wechsel zwischen höhen und tiefen, und dann gehts unter die haut :)

    hach .. markus ... is det schee !!

    AntwortenLöschen
  4. Ja es ist auf jedenfall äußerst eindrucksvoll,gerade mit dem Wissen des Vaterverlustes.Es ist eben nicht ein unkonkretes Weltschmerz-melancholieren,sondern das verzweifelte Rausschreien vom konkretem Lebensbruch.Das Album klingt irgendwie nach "dem boden unter den Füssen weggerissen bekommen haben".Absolut eindrucksvoll...!

    AntwortenLöschen